19.12.2013 - Unternehmensmitteilung

Beta Systems schließt Geschäftsjahr 2012/13 wie erwartet ab


  • Weitere Verbesserung der Finanz- und Vermögenslage: Liquidität steigt auf € 29,5 Mio. 
    (GJ 2011/12: € 25,1 Mio.)

  • Umsätze: Gesamterlöse gehen auf € 37,7 Mio. (GJ 2011/12: € 41,6 Mio.) zurück
     
  • Ertragslage positiv aber unter dem Vorjahresergebnis:
    Rückgang bei EBIT / -Marge auf € 1,2 Mio. / 3,2% (GJ 2011/12: € 2,7 Mio. / 6,5%)

     
  • Ausblick: Umfangreiche Investitionen in Produktentwicklung und Vertrieb


Berlin, 19. Dezember 2013 – Die Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE0005224406) hat ihr Geschäftsjahr 2012/13 profitabel, jedoch unter den Ergebnissen des Vorjahres beendet. Die Finanz- und Vermögenslage wurde weiter verbessert. Die Umsatz- und Ertragsentwicklung war hingegen rückläufig, liegt aber im Rahmen der im Mai kommunizierten Erwartungen.

Verbesserte Finanz- und Vermögenslage
Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde die Finanz- und Vermögenslage weiter verbessert. Die Basis dafür war ein weiterhin hoher betrieblicher Cashflow von € 4,2 Mio. Die Zahlungsmittel erhöhten sich damit auf € 29,5 Mio. Diese Entwicklung ist Resultat einer hohen Kostendisziplin und hoher Einzahlungen aus mehrjährigen Lizenz- / Wartungsverträgen. Die sehr gute Eigenkapitalquote stieg von 64,5% zum Stichtag des Vorjahres auf 64,8%.

Gesunkene Gesamterlöse
Der Konzernumsatz lag im abgelaufenen Geschäftsjahr mit € 37,7 Mio. unter dem Vorjahr (€ 41,6 Mio.) und unter den ursprünglichen Planungen aus dem Vorjahr. Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Vorjahr die Umsätze der im Juli 2012 veräußerten DETEC Software GmbH noch für 10 Monate mit einem Umsatzbeitrag von € 2,6 Mio. enthalten waren. Bereinigt ging der Gesamtumsatz leicht um € 1,3 Mio. zurück.

Während die Umsätze im Bereich Service durch den Ausbau des Geschäftsfelds IAM um 19,4% auf € 5,7 Mio. stiegen, gingen die Lizenzeinnahmen um 16,7% auf € 12,8 Mio. zurück. Diese Abweichung erklärt sich durch einen Großauftrag im Geschäftsjahr 2011/12, der im abgelaufenen Jahr nicht vollständig kompensiert werden konnte. Die Umsätze im Segment Wartung stiegen gegenüber dem Vorjahr um 2,3% auf € 18,9 Mio.

Ertragslage weiterhin positiv
Beta Systems schließt das Geschäftsjahr 2012/13 mit einem Betriebsergebnis von € 1,2 Mio. und einer EBIT-Marge von 3,2% ab (GJ 2011/12: € 2,7 Mio. / 6,5%). Dabei ist im Betriebsergebnis des Vorjahres der Ergebnisbeitrag der im Juli 2012 veräußerten DETEC Software GmbH mit € 1,6 Mio. enthalten. Entsprechend bereinigt liegt das Betriebsergebnis auf einem mit dem Vorjahr vergleichbaren Niveau, jedoch unter den Planungen des Vorjahres. Das Vorsteuerergebnis (EBT) betrug € 1,5 Mio. (GJ 2011/12: € 3,1 Mio.). Das Jahresergebnis lag bei € 0,4 Mio. bzw. € 0,02 je Aktie (GJ 2011/12: € 2,1 Mio. bzw. € 0,15 je Aktie).

Ausblick: Umfangreiche Investitionen in Produktentwicklung und Vertrieb
Der Konzern plant im Geschäftsjahr 2013/14 umfangreiche Investitionen in neues Personal sowie steigende Ausgaben in den Bereichen Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb für neue bzw. erweiterte Lösungen in den beiden Portfoliobereichen Identity Access Management und Data Center Infrastructure. Damit einher geht ein geplanter Stellenaufbau von bis zu 20%. Aufgrund der Produktentwicklungszeiten und der langen Vertriebszyklen erwartet die Gesellschaft erst im Geschäftsjahr 2014/15 entsprechende Umsatzsteigerungen aus diesen Investitionen. Beta Systems plant für das Geschäftsjahr 2013/14 daher ein negatives Betriebsergebnis von bis € -3,0 Mio. bei einem Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Bereich.

Für die Segmente wird die gleiche prozentuale Umsatzentwicklung erwartet wie für den Konzern. Im Bereich Services wird von einem leicht steigenden Ergebnisbeitrag ausgegangen, für die Segmente Wartung und Software von einem rückläufigen Beitrag im unteren zweistelligen Prozentbereich.

Aufgrund des hohen Bestands an liquiden Mitteln ist die Finanzierung gesichert.

Kommentare
Stefan Exner, Vorstandsvorsitzender der Beta Systems Software AG: 
„Das abgelaufene Geschäftsjahr ist ein Jahr des Aufbruchs für Beta Systems. Wir haben die Organisation des Unternehmens an sich verändernde Markterfordernisse angepasst und gleichzeitig eine Innovationsoffensive im Bezug auf Produkte und Prozesse begonnen. Basierend auf dem Kundenstamm, der Positionierung im Markt und der Kompetenz des Unternehmens, sehe ich in den nächsten Jahren sehr interessante Perspektiven für Beta Systems.“

Dr. Andreas Dahmen, Finanzvorstand der Beta Systems Software AG fügt hinzu: 
„Als Finanzvorstand freue ich mich natürlich über die weiter gestiegene Liquidität, die es uns ermöglicht in den nächsten Jahren sowohl internes als auch externes Wachstum aus eigener finanzieller Kraft zu finanzieren.“

Online-Telefonkonferenz und weitere Informationen   
Weitere Einzelheiten werden heute um 17:00 Uhr im Rahmen einer Telefonkonferenz erläutert. Die Einwahldaten lauten:

+4930726167348
PIN: 713985

Der Jahresfinanzbericht des Konzerns und der Beta Systems Software AG für das Geschäftsjahr 2012/13 werden am heutigen Tag unter www.betasystems.de in der Rubrik Investor Relations/Finanzberichte veröffentlicht. Die ordentliche Hauptversammlung findet am 9. April 2014 in Berlin statt.

Um die erheblichen organisatorischen und administrativen Aufwände der Börsennotierung für ein mittelständisches Unternehmen wie der Beta Systems Software AG zu senken, haben sich Vorstand und Aufsichtsrat, wie in der Ad-hoc-Mitteilung vom 19. September 2013 bekannt gegeben, nach ausführlicher Analyse und Beratung entschieden, den Wechsel vom General Standard in den Entry Standard der Frankfurter Börse zu beantragen. Diesem Antrag hat die Börse am 7. November 2013 entsprochen, so dass die Aktien der Beta Systems Software AG nach Ablauf der Widerspruchsfrist am 7. Mai 2014 am Entry Standard der Frankfurter Börse gehandelt werden können.

Alle in dieser Unternehmensmitteilung genannten Beträge (z.B. Angaben in € Mio.) sowie die daraus abgeleiteten Angaben (z.B. Prozentangaben) beziehen sich auf volle Tausend € kaufmännisch gerundete und im Konzernabschluss zum 30. September 2013 vorhandene Angaben, so dass Rundungsdifferenzen möglich sind.


Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international ausgerichtet – mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen. Weltweit nutzen mehr als 1.300 Kunden in über 30 Ländern etwa 3.200 laufende Installationen zur Optimierung ihrer Prozesse. Beta Systems gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa.