07.02.2013 - Unternehmensmitteilung

Beta Systems festigt Turnaround mit gutem Start in das Geschäftsjahr 2012/13


  • Gesamtumsatz auf € 11,2 Mio. stabilisiert bzw. gesteigert (-6,7% ggü. Vj. bzw. bereinigt*: +1,4%)
    • Gesteigerter Lizenzumsatz (+3,6% ggü. Vj.; bereinigt*: +9,6%) kompensiert entfallenen Wartungsumsatz (-6,6% ggü. Vj.; bereinigt*: +3,5%) und geringere Serviceaufträge
  • EBIT auf € 1,9 Mio. (Vj. € 2,0 Mio.; bereinigt* € 1,6 Mio.) konstant gehalten bzw. verbessert
    • EBIT/EBITDA-Marge durch weitere Kostensenkungen auf Niveau von 16,6%/20,4% stabilisiert bzw. verbessert (Vj.: 16,6%/21,0% bzw. bereinigt*: 14,9%/19,0%)
  • Verbesserter betrieblicher Cashflow sichert komfortable Liquiditätsposition bei € 21,9 Mio.
  • Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2012/13 bestätigt


Berlin, 7. Februar 2013 – Die Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE0005224406) schließt das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 (Okt. bis Dez. 2012) mit gesteigerten Softwarelizenzumsätzen sowie anhaltend positiven Ergebnissen ab. Die im Geschäftsjahr 2011/12 erreichte Trendumkehr mit einhergehender Steigerung der Softwareumsätze konnte fortgeführt werden. Dies kompensierte ertragseitig weitestgehend den Verkauf der Tochtergesellschaft DETEC Software GmbH, trotz des entfallenen Wartungsbestands und eines allgemein geringeren Auftragsbestands im Bereich Services. Zusätzlich konnten durch effiziente Kostenkontrolle die operative Kostenbasis weiter gesenkt werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) war mit € 1,9 Mio. konstant positiv und die EBIT- bzw. EBITDA-Marge betrug im umsatz- und ergebnismäßig starken Auftaktquartal 16,6% bzw. 20,4%.

Die Entwicklung des Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit war saisonal erwartungsgemäß negativ, hat sich jedoch gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich verbessert. Die im Geschäftsjahr 2011/12 signifikant erhöhte Liquiditätsposition blieb zum Quartalsende am 31. Dezember 2012 auf einem sehr hohen Niveau von € 21,9 Mio. Im Zuge der jährlichen Fakturierung der Wartungsverträge im laufenden zweiten Quartel 2012/13 hat sich die Liquiditätsposition am 31. Januar 2013 bereits wieder auf € 31,1 Mio. erhöht.

Die Ergebnisse des ersten Quartals bilden eine gute Ausgangsbasis für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2012/13. Der Vorstand bestätigt daher die im Dezember 2012 abgegebene Prognose.

Weitere Informationen
Die vollständige Zwischenmitteilung innerhalb des ersten Geschäftshalbjahres 2012/13 (1. Oktober 2012 bis 31. Dezember 2012) wurde heute unter www.betasystems.de in der Rubrik Investor Relations/Finanzberichte/2012/13 veröffentlicht.

--------------------------------------------------------------
Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der Beta Systems-Gruppe war im ersten Geschäftsquartal 2012/13 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durch den Wegfall der Umsätze, Kosten und des Ergebnisbeitrags der veräußerten DETEC-Tochtergesellschaft geprägt. Wo dies sinnvoll erschien, wurden die Kennzahlen um die entsprechenden Werte bereinigt* und zusätzlich ausgewiesen.


Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt rund 290 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international ausgerichtet – mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen. Weltweit nutzen mehr als 1.300 Kunden in über 30 Ländern etwa 3.200 laufende Installationen zur Optimierung ihrer Prozesse. Beta Systems gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa.